Roth & Rau liefert Produktionsanlage nach Australien

Teilen

Der deutsche Photovoltaik-Zulieferer Roth & Rau wird eine moderne Produktionsanlage zur Herstellung von Silizium-Solarzellen an die Universität von New South Wales in Australien liefern. Die sogenannte Solar Industrial Research Facility (SIRF) in Randwick wird es der Universität ermöglichen, zukünftig Solarzellentechnologie von der Laborstufe bis hin zur Serienreife zu entwickeln, wie es in einer Pressemitteilung von Roth & Rau heißt. Die an der Universität entwickelten innovativen Silizium-Solarzellentechnologien sollen dann wiederum in die Entwicklung neuer Produkte und schlüsselfertiger Produktionsanlagen von Roth & Rau einfließen. Nach Angaben des sächsischen Photovoltaik-Zulieferers ist es die erste Solarforschungs- und –entwicklungsanlage ihrer Art im asiatisch-pazifischen Raum.

Vertreter der Universität bezeichneten den Bau der Anlage als „großen Schritt nach vorn“. Studenten würden somit Produktionserfahrung aus erster Hand bekommen. Zudem sei die Pilotanlage ein dringend benötigter Prüfstand für Forscher aus ganz Australien. Für Roth & Rau ist es der erste Auftrag in Australien. Die Region Asien-Pazifik gilt als ein wichtiger Wachstumsmotor auf dem Photovoltaik-Markt.(SE)