City Solar AG in Zahlungsschwierigkeiten

Teilen

Die Finanzkrise geht nicht spurlos an der Photovoltaik-Branche in Deutschland vorüber. Nach der CSG Solar AG macht sie nun mit der City Solar AG einem zweiten deutschen Unternehmen schwer zu schaffen. Die Gläubigerbank hat gegen das Unternehmen aus dem rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach Ende vergangener Woche einen Antrag auf „vorläufige Insolvenz“ gestellt, wie es in Medienberichten hieß. Das Unternehmen sei nicht mehr in der Lage gewesen, die Forderungen der Gläubiger zu erfüllen. In den nächsten Tagen solle geprüft werden, ob die Voraussetzungen für eine Insolvenzeröffnung gegeben sind, hieß es weiter.

Das Amtsgericht Bad Kreuznach hat den Rechtsanwalt Hans-Gert Dhonau als Insolvenzverwalter eingesetzt. Der Insolvenzverwalter sowie das Amtsgericht Bad Kreuznach waren für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Das Unternehmen selbst wollte sich nicht äußern und verwies dabei auf eine Absprache mit dem Insolvenzverwalter.(SE)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.