Stolze Schwäne

Teilen

Die SWAN-Boote sind elementar mit einem Mann verbunden: Jedrzej Gawlowski. Der schüchterne gebürtige Pole hat im Jahr 1999 die Yacht Concept Solartechnology GmbH gegründet. Seither widmet er sich nahezu uneingeschränkt seiner großen Leidenschaft: dem Bau von Solarbooten. Wie unsicher er an Land ist, ist bei der offiziellen Veranstaltung im Energiedesign-Center zu spüren. Doch wenn er von seinen SWAN-Solarbooten redet, beginnen seine Augen zu leuchten. Allen Widrigkeiten zum Trotz: „Es ist schwer, ausreichend Unterstützung zu finden“, sagt Gawlowski. Er lebt quasi von der Hand in dem Mund; seine Boote kann er immer nur so weit bauen, wie das Geld reicht. So ist auch die Bauzeit von jeweils zwei Jahren für seine Schiffe zu erklären: SWAN II ist erst im Juli 2008 fertig geworden.

Solarboote an sich sind keine Weltneuheit mehr. Doch Gawlowskis SWAN II ist komplett energieautark. „Die 40 Solargeneratoren haben eine Maximalleistung von 5.000 Watt“, erklärt der Erbauer. Sie reiche aus, um das gesamte Antriebs- und Bordsystem mit Energie zu versorgen. Die überschüssige Energie werde in zwei Gel-Batteriebänken gespeichert.

„Unbegrenzte Reichweite“

„Wenn man mit einer ökonomischen Geschwindigkeit von sechs Kilometer pro Stunde auf dem Wasser unterwegs ist, hat SWAN II eine unbegrenzte Reichweite.“ Das versichert Gawlowski mehrfach an diesem Tag. Da in Deutschland die Unterstützung für seine Boote nur tröpfchenweise fließt, hat sich der Visionär und Pionier der solaren Schifffahrt auch schon mal nach Alternativen umgesehen. Seine Aufträge kämen vor allem aus der Schweiz und Polen, sagt Gawlowski. Um seiner Heimat näher zu sein, erwägt er einen Umzug seiner Firma vom Bodensee ins brandenburgische Velten. Und auch seine drei Söhne will er mehr in sein Unternehmen einspannen. Momentan ist Gawlowski noch eine absolute One-Man-Show: Erfinder, Planer, Konstrukteur, Marketingchef und Verkäufer seiner SWAN-Boote.

Die beste Werbung für die SWAN-Boote waren die Spritztouren selbst. Nicht nur, weil die Wasserfahrzeuge trotz der widrigen Wetterbedingungen robust und verlässlich die Gäste transportierten, sondern auch wegen ihres Komforts. Das für sechs Personen zugelassene Boot lässt kaum Wünsche offen. So verfügt SWAN II über eine komplett ausgestattete Küche sowie ein Bad mit integrierter Dusche. Einzig das Sonnendeck könnten Hausboot-Fans vermissen: Die Fläche ist ausschließlich für die 40 Sunpower-Solarmodule reserviert. Und sollte Jedrzej Gawlowski jemals die Lust am Bau von Solarbooten verlieren: Die Schwäne sind auch an Land lebensfähig, beispielsweise als energieautarke Wohnwagen oder als kleine Solarkraftwerke, die ihren Strom ins Netz einspeisen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.