Sächsisch grau, statt preußisch blau

Teilen

Weithin heben sich das matte Gelb der sanierten Fachwerkfassaden, das Dunkelrot der Kastenfenster und das Anthrazit des frisch gedeckten Schieferdachs von den eher lieblos sanierten Gebäuden der Umgebung ab. Steil hinauf führt der Weg von der Hauptstraße zum Gutshof der Familie Gehlich. Etwa acht Meter oberhalb der viel befahrenen Durchgangsstraße, die Nossen mit Dresden verbindet, ist eifriges Klopfen zu hören, in der Hofeinfahrt stehen Baufahrzeuge. Noch immer wird gebaut, diesmal ist die Pflasterung des Hofes an der Reihe. Die Handwerker verlegen Kopfsteine zu geschwungenen Mustern. Überall lie gen Steinhaufen, die Tordurchfahrt unter der Scheune ist heute nicht zu betreten. Stolz macht Hausmeister Bernd Reichelt auf die Jahreszahl aufmerksam. Eingeschnitzt im Fachwerk über einer der zwei Eingangstüren des Haupthauses ist die 1660 zu lesen. Erst auf den zweiten Blick wird deutlich, dass nicht sächsische Schie ferplatten das rechtwinklig zum Wohnhaus angeordnete Stallgebäude vor Regen schützen, sondern Photovoltaikmodule, die auf der gesamten Dachfläche Strom erzeugen.

„Mit dem Erwerb eines solchen Objekts hat man schon die Entscheidung getroffen, sich auf einiges einzulassen“, weiß Thorsten Gehlich, Familienvater und Eigentümer der Hofanlage, über die Zusammenarbeit mit den örtlichen Denkmalschutzbehörden zu berichten.

Hof vor Abriss gerettet

Im Sommer 2003 entdeckte das Ehepaar Gehlich den Hof mit den beiden leerstehenden Fachwerkgebäuden. Auf der Suche nach einem geeigneten Objekt für die Familiengründung durchstreiften sie damals die nähere Umgebung mit dem Fahrrad und landeten hier oben. Die kräftigen Linden standen in grünem Saft, auf der Hoffläche, die heute gepflastert wird, spross das Gras. Ange

###MARGINALIE_BEGIN###

Anlagendaten

16,8 Kilowattpeak-Indachanlage

140 Module Solarwatt M120/72 GEPLK, 120 W/Modul

Fronius-Wechselrichter

zweimal IG 60 und einmal IG 40

Montagesystem „Solardach III“ von Conergy

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.