Skip to content

Magazin Archiv 07 / 2008

Strom von überall

Liebe Leserin, lieber Leser! Stellen Sie sich vor, Ihre Sporttasche könnte Strom erzeugen, und während Sie Fußball spielen, steht die Tasche in der Sonne und lädt Ihren darin liegenden MP3-Spieler. Vielleicht können wir den MP3-Spieler oder das Handy auch bald selbst in die Sonne oder auch nur ins Licht legen, und schon laden sich deren […]

Knapp an der Katastrophe vorbei

EEG-Novelle: Am 6. Juni wurde die im Vorfeld heftig diskutierte EEG-Novellierung im Bundestag verabschiedet und tritt damit pünktlich zum 1. Januar kommenden Jahres in Kraft. Das Gesetz sieht zwar eine höhere Degression bei der Solarvergütung vor, fiel aber bei Weitem nicht so schlimm aus wie befürchtet.

11:1 für Photovoltaik

Ökobilanz: Gegen die Photovoltaikförderung werden neben ökonomischen oft auch ökologische Gründe angeführt. Eine Analyse verschiedener Ökobilanzen zeigt jedoch, dass Solarzellen in Mitteleuropa bereits heute das Elffache an Primärenergie ersetzen, die zu ihrer Produktion und Installation nötig ist. Im Jahr 2017 wird es sogar mehr als das 20-Fache sein.

Licht für den schwarzen Kontinent

Neuer Anlauf: Noch immer sind mehr als eine Milliarde Menschen auf Petroleumlampen angewiesen. Dabei ist schon seit Anfang der 90er Jahre eine Alternative in Sicht: Photovoltaik. Das Solarlicht ist nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch von Vorteil. Jetzt hat sich die Weltbank wieder einmal der Sache angenommen und will das Problem endlich lösen. Der riesige Markt bietet auch Chancen für Unternehmen aus Industriestaaten.

Steigende Preise

Keine Entspannung: Der allgemeine Aufwärtstrend vom ersten zum zweiten Quartal 2008, insbesondere bei kristallinen Modulen aus Deutschland und Europa, hat sich im Mai bestätigt.

Gegenläufige Trends

Jetzt ist es passiert: Die Klempner haben die Elektriker im Juni tatsächlich überflügelt. Während sich die Stimmung bei den SHK-Betrieben stetig aufhellt, hat sich die Laune bei den Elektromeistern deutlich verdüstert.

Branche zeigt sich sportlich

Intersolar: Internationaler, professioneller, größer: Die Intersolar 2008 in München setzte neue Rekordmarken. Auf die verschärfte Degression des EEG reagiert die Branche sportlich. Kosten runter, Qualität rauf, lautet die Botschaft der weltweit größten Solarmesse. Deutlich wurde zudem, wie intensiv ausländische Hersteller ihre Präsenz am deutschen und europäischen Markt vorantreiben.

XXL ist in

Trend: Kristalline PV-Module sind zwar etabliert, doch Dünnschichtmodule holen enorm auf. Dabei helfen schlüsselfertige Produktionsanlagen die Herstellungskosten zu senken. Jetzt drängen immer mehr Hersteller kristalliner Module in den lukrativen Markt. Das zeigte auch die Intersolar 2008 in München.

Intersolar Award für wegweisende Solartechnik

Wegweisende Solartechnik made in Germany stärker sichtbar machen – dieses Ziel verfolgt der erstmals verliehene Intersolar Award 2008. Bewerben konnten sich Unternehmen mit Produktneuheiten und technischen Lösungen, die erstmals in München ausgestellt wurden und eine signifikante Weiterentwicklung vorhandener Technologien darstellen. Skytron Energy, SMA und Phoenix Solar machten das Rennen. „Allen Preisträgern gelingt es, mit neuen […]

Starke Partnerschaft

Interview: Anfang Juni übernahm Bosch die Mehrheitsanteile an Ersol. Vorstandsvorsitzender Claus Beneking verspricht sich hiervon strategische Vorteile für das Erfurter Solarunternehmen. Er selbst möchte sich allerdings aus dem operativen Geschäft zurückziehen.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close