Spanien meldet rasant steigende Zahl von Hybrid-Photovoltaik-Wind -Projekten in der Prüfung

Solarpark mit Windrädern im Hintergrund und bei Sonnenuntergang

Teilen

von pv magazine Spanien

Das spanische Ministerium für den ökologischen Übergang hat vor kurzem damit begonnen, die Genehmigungen für zahlreiche Projekte zu prüfen, bei denen Photovoltaik mit Windkraft kombiniert wird. Zu den Entwicklern gehören der spanische Energiekonzern Iberdrola, der Anbieter von erneuerbaren Energien Acciona, der Projektentwickler Forestalia, das Energieunternehmen Ignis und Enel Green Power, die Abteilung für erneuerbare Energien des italienischen Energieversorgers Enel.

Iberdrola ist der Entwickler mit dem größten Anteil, verteilt auf elf Projektvorschläge, darunter einige Initiativen zur Hybridisierung bestehender Anlagen und einige zur Entwicklung neuer Hybridsysteme. Der spanische Energieversorger möchte eine Reihe von Photovoltaik-Kraftwerken bauen, die mit bestehenden Windkraftanlagen in Spanien gekoppelt werden sollen.

Acciona hat unterdessen einen Vorschlag für die Kombination einer Windkraftanlage mit einer 31,4-Megawatt-Photovoltaik-Anlage in Albacete und einen weiteren Vorschlag für die Verbindung einer Windkraftanlage mit einer 26,5-Megawatt-Photovoltaik-Anlage in Jerez de la Frontera eingereicht. Das Unternehmen plant zudem, zwei Windkraftanlagen in Palencia mit einer 31-Megawatt-Photovoltaiknlage und eine Windkraftanlage in Albacete mit einem 52-Megawatt-Solarpark zu kombinieren.

Ignis hat einen Vorschlag für den Bau einer 282,2-Megawatt-Hybridanlage in Zaragoza vorgelegt, während Enerpal Pläne für den Bau einer 30-Megawatt-Photovoltaik-Anlage in der Nähe einer Windkraftanlage in Palencia bekannt gegeben hat.

Die in Madrid ansässige Grupo Arrate will einen 107,8-Megawatt-Hybridpark in Albacete und eine 171,2-Megawatt-Anlage in Olmedilla bauen. Enel Green Power plant nach eigenen Angaben den Bau ein 259,2-Megawatt-Hybridkraftwerk in Teruel. Außerdem will Forestalia eine 42,5-Megawatt-Photovoltaik-Anlage mit zwei bestehenden Windkraftanlagen in Zaragoza koppeln, was einer Gesamtleistung von 126 Megawatt entspricht.

In Spanien befindet sich derzeit eines der weltweit ersten hybriden Wind-Solar-Projekte – ein 3,3-Megawatt-Demonstrationsprojekt, das 2018 vom portugiesischen Energieversorger EDP und dem dänischen Windspezialisten Vestas in der Nähe von Cádiz, Andalusien, in Südspanien errichtet wurde.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Konsolidierung und Preiskampf bei Photovoltaik-Installateuren im vollen Gange
22 Juli 2024 In ihren Rückmeldungen bestätigen uns mehrere Installationsfirmen, dass kleine Photovoltaik-Dachanlagen vermehrt zu niedrigen Preisen angeboten werden...