Eon übernimmt Mehrheit an GridX

Teilen

Eon hat eine Mehrheitsbeteiligung an GridX erworben. Hintergrund der strategischen Partnerschaft sei, dass das Smart-Grid-Unternehmen aus München sein Wachstumskurs beschleunigen wolle, teilten die Unternehmen am Freitag mit. Zudem ermögliche sie GridX neue Wertschopfungsketten im Markt. Wie hoch die Beteiligung von Eon an dem Unternehmen ist, teilten sie nicht mit. Auch weitere Details zur Transaktion wollten sie auf Nachfrage von pv magazine nicht veröffentlichen.

GridX werde ein eigenständiges Unternehmen bleiben, hieß es weiter. Die beiden Gründer David Balensiefen und Andreas Booke seien weiterhin als geschäftsführende Gesellschafter tätig. Für Eon sei die Mehrheitsbeteiligung ein Schritt seiner Digitalisierungsstrategie. Eon habe künftig Zugriff auf die von GridX entwickelte, herstellerunabhängige Smart-Grid-Plattform „Xenon“. Beide Unternehmen arbeiteten zudem bereits sei 2017 zusammen – im vergangenen Jahr etwa beim europaweiten Rollout eines intelligenten Lastmanagements für Elektroauto-Ladestationen. Neben diesem Bereich will Eon durch die Zusammenarbeit mit GridX seinen Kunden künftig auch Energiemanagement für das gesamte Zuhause anbieten sowie komplett smarte Quartiere realisieren, wie Eon-Strategievorstand Thomas Birr erklärte.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...