Zolar bietet Beratung zu Photovoltaik-Fördermöglichkeiten an

Teilen

Zolar bietet einen neuen Photovoltaik-Förderservice an. Wie das Berliner Start-up mitteilte, soll damit ein besserer Überblick über bundesweite Förderungen, Zuschüsse auf Länder- und Kommunalebene sowie zinsgünstige Kredite für private Vorhaben ermöglicht werden. Wer eine Solaranlage mit dem Online-Konfigurator von Zolar plant und individuell konfiguriert, erhält demnach bereits in der Planungsphase basierend auf dem Bundesland und der Auswahl weiterer Komponenten wie Batteriespeicher oder Wallbox automatisch passende Fördermöglichkeiten angezeigt. Interessenten sollen so die Summe der zu erwartenden Förderungen überblicken können.

Je nach Komplexität des Förderprogramms sollen Kunden Zolar zufolge einen Leitfaden zur eigenständigen Antragstellung erhalten und auf Wunsch ein persönliches Gespräch mit Fachleuten des Unternehmens führen können. In beiden Fällen will Zolar seinen Kunden Kennzahlen der individuellen Photovoltaik-Anlage bereitstellen, um Fehler in der Antragsstellung zu vermeiden und den Aufwand so gering wie möglich zu halten. Wie Zolar weiter mitteilte, lohnt der Blick in die diversen Förderangebote. Aktuell können Eigenheimbesitzer von der bundesweiten KfW-Wallboxförderung profitieren sowie einer Speicherförderung in Berlin, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz (Stand 31.08.2021). Alle Förderungen seien an spezielle Bedingungen geknüpft, könnten sich aber durchaus auf mehrere tausend Euro belaufen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Stromnetz, Sonnenuntergang
Bundesnetzagentur will Industrie-Netzentgelte reformieren
24 Juli 2024 Die Unternehmen sollen die Stromabnahme stärker an die aktuelle Erzeugungs- und Preisentwicklung anpassen. Dazu hat die Behörde ein Eckpunktepapier ve...