Wenn Agri-Photovoltaik zu „Fruitvoltaic“ wird

Teilen

Baywa re hat nach eigenen Angaben seine erste „Fruitvoltaic“-Anlage für rote Johannesbeeren in den Niederlanden realisiert. Die 4500 Johannisbeersträucher auf dem Obsthof in Wadenojien seien ab sofort durch eine dauerhafte Struktur vor extremen Wetterereignissen wie Hagel, Starkregen oder Hitze geschützt. Auf einen sonst üblichen Folientunnel könne nach der Realisierung der Agri-Photovoltaik-Anlage durch die niederländische Tochtergesellschaft Groenleven verzichtet werden.

Die Photovoltaik-Anlage war 2020 zunächst als Pilotprojekt realisiert worden. Nun sei sie „zu einer vollwertigen Solarstromquelle mit 1,2 Megawattpeak und mehr als 4500 Solarmodulen ausgebaut“ worden, hieß es am Dienstag von Baywa re. Der erzeugte Solarstrom reiche für die Versorgung von rund 400 Haushalten im Jahr. Der Obsthof rechnet zudem mit einer Ernte von rund 23 Tonnen roten Johannisbeeren jährlich.

Photovoltaik-Anlagen lassen sich nicht nur gut mit klassischer Landwirtschaft kombinieren, sondern eben auch mit dem Anbau von Früchten. 2019 seien erste Testversuche mit Himbeeren gestartet worden. Dabei habe Baywa re zwei Arten von Solarmodulen getestet, unter anderem die semitransparente Variante. Die Untersuchungen zu den Effekten der Kombination von Photovoltaik-Anlagen und Beerenobst weitete das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Wageningen University & Research auf weitere Pilotprojekte aus, eben auch auf rote Johannisbeeren. Die Ergebnisse zeigten, dass dank der Photovoltaik-Anlagen günstigere, niedrigere Temperaturen für die Pflanzen erzeugt, und außerdem der Schutz vor ungünstigen Wetterbedingungen besteht.

Aktuelle Ausgabe

Im vergangenen Jahr hatte Baywa re seine erste „Fruitvoltaic“-Anlage für Himbeeren in Babberich installiert. Diese hat eine Leistung von 2,67 Megawatt. „Die Pilotprojekte waren ein echter Erfolg. Wir haben nicht nur das Klima unter den Modulen überwacht, sondern auch den allgemeinen Zustand der Pflanzen und das Wachstum der Kulturen beobachtet“, erklärte Stephan Schindele, Product Manager Agri-PV bei Baywa re. Derzeit seien zudem gemeinsam mit Birnen-, Apfel- und anderen Obstproduzenten weitere Agri-Photovoltaik-Projekte mit einer Gesamtleistung von 35 Megawatt in verschiedenen europäischen Ländern bis 2022 in Planung.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...