Continental nimmt 1,9 Megawatt Photovoltaik-Dachanlage auf Werk in China in Betrieb

Teilen

An seinem Produktionsstandort im chinesischen Zhangjiagang hat Continental eine Photovoltaik-Dachanlage mit 1,918 Megawatt Leistung in Betrieb genommen. Mit den erwarteten 1,8 Millionen Kilowattstunden Solarstrom jährlich könne etwa die Hälfte des Strombedarfs während der Produktion am Tag gedeckt werden. Mit der Installation der knapp 7000 polykristallinen Solarmodule  auf der 20.000 Quadratmeter großen Dachfläche sei auch die Energiestruktur des Werkes optimiert worden, hieß es von Continental. Damit sei eine solide Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung in der Zukunft gelegt.

Die Photovoltaik-Anlage in Zhangjiagang sei ein wichtiger Schritt in Richtung Erfüllung der unternehmensinternen Klimaschutzstrategie. So hat sich Continental zum Ziel gesetzt, bis Ende des Jahres an allen Produktionsstandorten weltweit nur noch Strom aus erneuerbaren Energien zu nutzen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Konsolidierung und Preiskampf bei Photovoltaik-Installateuren im vollen Gange
22 Juli 2024 In ihren Rückmeldungen bestätigen uns mehrere Installationsfirmen, dass kleine Photovoltaik-Dachanlagen vermehrt zu niedrigen Preisen angeboten werden...