REC Group startet Massenproduktion seiner Alpha-Modulserie

Teilen

Am Produktionsstandort Singapur läuft ab sofort die Alpha-Serie der REC Group vom Band. Das teilte der norwegische Photovoltaik-Konzern am Freitag mit. REC hat demnach insgesamt 150 Millionen US-Dollar in den Standort investiert und eine neue Industrie-4.0-Zellfabrik entwickelt. Diese soll für eine zusätzliche Kapazität von 600 Megawatt sorgen und die gesamte jährliche Produktionskapazität des REC-Konzerns in Singapur auf 1,8 Gigawatt erhöhen.

Laut REC ist die Alpha-Serie das leistungsstärkste 60-Zellen-Solarmodul der Welt mit einer Leistung von bis zu 380 Watt. Im Mai 2019 wurde es auf der Intersolar Europe erstmals vorgestellt. Mit Modulen aus ersten Produktionsmengen seien bereits Photovoltaik-Dachanlagen in Italien, den Niederlanden, den USA, Australien, Neuseeland und Japan installiert worden. REC sieht in der Alpha-Serie ein wichtiges Werkzeug für Hausbesitzer, um die Energiewende voranzutreiben und Energieautonomie zu erreichen.