REC Group startet Massenproduktion seiner Alpha-Modulserie

Teilen

Am Produktionsstandort Singapur läuft ab sofort die Alpha-Serie der REC Group vom Band. Das teilte der norwegische Photovoltaik-Konzern am Freitag mit. REC hat demnach insgesamt 150 Millionen US-Dollar in den Standort investiert und eine neue Industrie-4.0-Zellfabrik entwickelt. Diese soll für eine zusätzliche Kapazität von 600 Megawatt sorgen und die gesamte jährliche Produktionskapazität des REC-Konzerns in Singapur auf 1,8 Gigawatt erhöhen.

Laut REC ist die Alpha-Serie das leistungsstärkste 60-Zellen-Solarmodul der Welt mit einer Leistung von bis zu 380 Watt. Im Mai 2019 wurde es auf der Intersolar Europe erstmals vorgestellt. Mit Modulen aus ersten Produktionsmengen seien bereits Photovoltaik-Dachanlagen in Italien, den Niederlanden, den USA, Australien, Neuseeland und Japan installiert worden. REC sieht in der Alpha-Serie ein wichtiges Werkzeug für Hausbesitzer, um die Energiewende voranzutreiben und Energieautonomie zu erreichen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Photovoltaik-Zubau, nach Segmenten, Juli 2023 bis Juni 2024
Photovoltaik-Nettozubau im ersten Halbjahr bislang bei mehr als 7,55 Gigawatt
17 Juli 2024 Mehr als eine halbe Million Photovoltaik-Anlagen, die im laufenden Jahr bislang in Betrieb gegangen sind, wurden bis Mitte Juli im Marktstammdatenregi...