Meyer Burger kündigt Ausgabe neuer Aktien für Oxford PV-Beteiligung an

Teilen

Die Meyer Burger Technology AG hat eine weitere Ankündigung zum geplanten Einstieg bei der Oxford Photovoltaics Limited veröffentlicht. Es werde eine Kapitalbeteiligung von bis zu 18,8 Prozent angestrebt. Dafür sei die Ausgabe von bis zu 62.29 Millionen neuen Meyer Burger Namenaktien aus dem genehmigten Kapital der Gesellschaft geplant, teilte der Schweizer Technologiekonzern am Mittwochabend mit. Oxford PV habe Meyer Burger informiert, dass es ein Accelerated Bookbuilding-Verfahren dafür lanciert habe. Die definitive Anzahl der Aktien, die Meyer Burger an Oxford PV ausgeben wird, sollen erst nach Beendigung des Verfahrens bekanntgegeben werden.

In der vergangenen Woche hatten die beiden Photovoltaik-Unternehmen die Unterzeichnung einer strategischen Partnerschaft verkündet. Sie wollten künftig gemeinsam die Entwicklung der Perowskite-Technologie auf kristallinen Heterojunction (HJT)-Tandemsolarzellen für die Massenfertigung voranzutreiben. Teil der Vereinbarung sei auch der Verkauf einer 200 Megawatt-Produktionslinie von Meyer Burger an Oxford PV, um eine Pilotlinie für die Tandemzellen aufzubauen. Das britische Spin-off der Oxford University hatte im November 2016 die ehemalige Fertigungsstätte von Bosch Solar CISTech in Brandenburg an der Havel übernommen.