Baake: Photovoltaik ist eine der tragenden Säulen der deutschen Energiewende

Teilen

„Die Photovoltaik ist eine der tragenden Säulen der Energiewende. In der Vergangenheit haben Forschung und kontinuierliche Entwicklung zu einer kaum geahnten Kostendegression beigetragen.“ Dies sagte Rainer Baake, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, zur Eröffnung der 1. Vollversammlung der Photovoltaik-Sparte des Forschungsnetzwerks „Erneuerbare Energien“ in Berlin. Die Photovoltaik trage auch in Deutschland entscheidend zum Gelingen der Energiewende bei. „Künftig wird der systemische Ansatz in der Forschung immer wichtiger, damit die Integration der Photovoltaik in das Stromsystem, in die Industrie und in Gebäuden gelingt“, so Baake weiter.

Themen der Veranstaltung waren nach Aussage des Ministeriums die Entwicklung und die strategischen Forschungsschwerpunkte der Photovoltaik. Rund 120 Teilnehmer aus Forschungseinrichtungen, Industrie und Politik nehmen demnach an der zwei Tage dauernden Vollversammlung teil. Dabei gehe es um aktuelle Entwicklungen bei der Systemtechnik, bei technologischen Aspekten, aber auch beim Anlagenbau und der Komponentenherstellung. In verschiedenen Arbeitsgruppen werde der Forschungsbedarf diverser Technologien und Verfahren intensiv diskutiert, so das Ministerium. Die Ergebnisse sollen dann für eine programmatische Neuausrichtung der Energieforschung in den Konsultationsprozess zu einem neuen Energieforschungsprogramm genutzt werden.

Energieforschung und ein schneller Transfer der Ergebnisse in die Praxis sei ein zentrales Element der Energiepolitik. Die Forschungsnetzwerke „Energie“, die es mittlerweile zu sieben Schwerpunkte gebe, seien dabei wichtige Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Die Photovoltaik gehört zum Forschungsnetzwerk „Erneuerbare Energien“, das seit April 2016 besteht. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.