USA: Younicos und Panasonic bauen Megawatt-Speicher in Denver

Teilen

Die Unternehmen Younicos und Panasonic wollen die Solarstromproduktion am Firmensitz von Panasonic in Denver, mit einem neuen Batteriespeichersystem optimieren. Das Speichersystem hat eine Leistung von einem Megawatt und eine Kapazität von zwei Megawattstunden. Es soll den Eigenverbrauch aus einer 1,6-Megawatt-Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Panasonic-Firmengebäudes und aus einer 259-Kilowatt-Anlage in der Nachbarschaft des Gebäudes erhöhen.

Zusätzlich soll der auf Lithium-Ionen-Zellen basierende Batteriespeicher verschiedene Dienstleistungen für den lokalen Energieversorger Xcel Energy übernehmen – unter anderem die Frequenzregulierung, die Glättung von Einspeisespitzen und die Bereitstellung von Backup-Energie.

In dem Projekt sollen vier neue Speichersysteme von Younicos mit der Bezeichnung Y.Cube zum Einsatz kommen. Laut dem Berliner Speicherhersteller seien diese neuen Systeme Plug-and-Play installierbar. Außerdem habe das Y.Cube-System eine besonders schnelle Reaktionszeit, da die Steuerungen unmittelbar mit dem DC-Batterieblock kommuniziere. Zusätzlich Schnittstellen zwischen Batterie und Umrichter seien daher nicht erforderlich.

„Mit diesem Projekt demonstrieren wir gemeinsam mit Panasonic den praktischen Nutzen unseres Plug-and-Play-Y.Cube-Systems für industrielle und gewerbliche Anwendungen“, sagt Stephen Prince, CEO von Younicos. „Von diesem Projekt wird nicht nur die Panasonic-Zentrale, sondern das gesamte lokale Netz enorm profitieren.“ (Ylva Gouras)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.