Eon arbeitet mit Meteocontrol zusammen

Eon Vertrieb hat in München eine Leitwarte eingerichtet, um Photovoltaik-Anlagen professionell managen zu können. Damit werde der Energiekonzern künftig auch den Betrieb, die Steuerung und Überwachung von Photovoltaik-Anlagen als Dienstleistung anbieten, teilte Eon am Dienstag mit. Es baue damit sein Vertriebsgeschäft für neue und bestehende Photovoltaik-Anlagen weiter aus. Die neuen Dienstleistungen würden für Photovoltaik-Anlagen jeder Größenordnung angeboten.

„Mittlerweile kümmern wir uns deutschlandweit bereits um mehr als 230

Anlagen, die rein rechnerische eine mittelgroße Kleinstadt ein ganzes Jahr mit Strom versorgen könnten“, erklärt Matthias Krieg, Leiter PV Wartung/Services bei der Eon Energie Deutschland. Der virtuelle Leitstand von Meteocontrol ermögliche dem Unternehmen nun die effiziente und zentrale Überwachung. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, denn daraus ergeben sich zudem Synergien für ein weltweit skalierbares Modell zur Renditeoptimierung von PV-Anlagen“, erklärte Martin Schneider, Geschäftsführer von Meteocontrol. (Sandra Enkhardt)