Knapp 85 Prozent der Chorus-Aktionäre nehmen Angebot von Capital Stage an

Mehr als 84 Prozent der Aktionäre der Chorus Clean Energy AG haben mittlerweile das freiwillige Übernahmeangebot der Capital Stage AG angenommen. Bis Ende der regulären Annahmefrist am vergangenen Freitag habe die Annahmequote bei 84,23 Prozent gelegen, teilte das Unternehmen aus dem bayerischen Neubiberg am Mittwoch mit. Chorus Clean Energy hatte zuvor bereits informiert, dass am 14. September die festgelegte Mindestannahmequote von 50 Prozent plus einer Aktie erreicht worden war. Damit steht der Zusammenschluss fest und es wird einer der größten Betreiber von Solarparks und Windkraftanlagen in Deutschland entstehen. Die Gesamtkapazität der betriebenen Erneuerbaren-Anlagen in Europa liege bei mehr als einem Gigawatt.

Ab Donnerstag beginnt nun eine weitere Annahmefrist. Binnen der kommenden zwei Wochen bis zum 5. Oktober hätten die restlichen Chorus-Aktionäre noch Zeit, ihre Aktien zu den gleichen Bedingungen zu tauschen. „Wir freuen uns sehr über die außerordentlich hohe Zustimmung unserer Aktionäre zum Zusammenschluss mit Capital Stage und danken für das uns entgegengebrachte Vertrauen“, sagte Chorus-Vorstandschef Holger Götze. Er hoffe, auch die übrigen Aktionäre noch für das Umtauschangebot gewinnen zu können. Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens hatten bereits im Vorfeld die Annahme des Angebots empfohlen. (Sandra Enkhardt)