Meyer Burger liefert erneut nach China

Meyer Burger hat von einem führenden chinesischen Photovoltaik-Hersteller einen Anschluss-Großauftrag erhalten. Das teilte der schweizerische Hersteller für Photovoltaik-Equipment jetzt mit. Bei dem Auftrag handelt es sich demnach um die Lieferung und Installation der Technologieplattform MAiA 2.1 mit der Upgrade-Technologie für die Herstellung von PERC-Solarzellen im Wert von 18 Millionen Schweizer Franken (16,5 Millionen Euro). Lieferung und Inbetriebnahme der Anlagen sind dem Unternehmen zufolge für das vierte Quartal 2016 vorgesehen. Zusammen mit dem bereits am 23. Juni bekannt gegebenen Auftrag, so Meyer Burger weiter, habe dieser chinesische Tier-One-Anbieter innerhalb eines Monats Diamantdrahttechnologie und Upgrade-Zelltechnologie im Gesamtwert von rund 40 Millionen Schweizer Franken (36,77 Millionen Euro) bestellt. Der Kunde plane mit einem Produktionsbeginn ab dem ersten Quartal 2017. (Petra Hannen)