Bergbau hat Potenzial zu einem Milliarden-Markt für die Photovoltaik zu werden

Teilen

In den vergangenen Monaten haben sich Bergbauunternehmen zunehmend für den Einsatz von Photovoltaik-Anlagen für die Energieversorgung entschieden. In einer am Dienstag veröffentlichten Analyse “Solar, storage and mining: New opportunities for solar power development” von THEnergy und Solarpower Europe (ehemals EPIA) wird nun davon gesprochen, dass sich dieser Trend schnell zu einem potenziellen Multi-Milliarden-Markt für die Photovoltaik-Industrie entwickeln könnte. Noch sei es aber eine kleine Nische.

Für die Bergbauunternehmen bliebe auch künftig die Energieversorgung einer der größten Kostentreiber. Erste Unternehmen versuchten die Kosten bereits durch die Installation großer Photovoltaik-Kraftwerke zu senken. Gerade in abgelegenen Regionen sei Photovoltaik sinnvoll, um Diesel zu ersetzen und sich für Diesel-Solar-Hybridlösungen zu entscheiden. Weiter fallende Preise für Photovoltaik und auch Speicherlösungen könnten den Markt künftig beflügeln, so die Analyse. Gerade die wachsende wirtschaftliche Attraktivität von Speichern könnte dabei der Photovoltaik in diesem Segment helfen.

Allerdings müssten auch mehr Marketingbemühungen von Seiten der Photovoltaik-Branche unternommen werden, um mit den Anbietern konventioneller Kraftwerke und Energielieferanten zu konkurrieren. Dabei empfehlen THEnergy und Solarpower Europe ein koordiniertes Vorgehen, um das Potenzial des sich bietenden Marktes zu nutzen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.