Deutsches Unternehmen sichert sich Aufträge für 1,25 Gigawatt Photovoltaik im Iran

Teilen

Irans Energieminister hat nach verschiedenen Medienberichten einen Vertrag mit einer deutschen Firma unterzeichnet, die nun Photovoltaik-Projekte mit einer Gesamtleistung von 1,25 Gigawatt im Land realisieren sollen. Den Namen wollte die iranische Seite zunächst nicht nennen. Die Projekte sollen in verschiedenen Teilen Irans – in den Provinzen Teheran, Tabriz und Isfahan, wie es unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Mehr heißt. Weitere Details zu den Kosten wurden nicht genannt, allerdings würden sie von dem Unternehmen komplett finanziert. Es erhalte dafür als Garantie einen Stromabnahmevertrag und sowie das Land 20 Jahr zu einem günstigen Preis.

Nach Angaben von Bloomberg ist es das Ziel der iranischen Regierung, bis 2020 insgesamt fünf Gigawatt an erneuerbaren Energien zu installieren. Demnach soll sich die Regierung in Teheran auch in Verhandlungen mit chinesischen Investoren befinden, die eine Modulproduktion in dem Land bauen könnten. Auch gebe es Gespräche mit Investoren aus Asien für die Umsetzung weiterer Photovoltaik- und Windkraftprojekte im Land. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.