Jinko Solar schließt neue 1,4 Milliarden Euro-Vereinbarung mit chinesischer Bank ab

Teilen

Jinko Solar Power Co., Ltd., eine Tochtergesellschaft des chinesischen Photovoltaik-Herstellers, hat eine strategische Vereinbarung mit der Industrial and Commercial Bank of China ("ICBC") Jiangxi Provincial branch geschlossen. Der Vertrag sehe für das Downstream-Unternehmen einen Kredit von bis zu 10 Milliarden Yuan in den kommenden drei Jahren vor. Dies sind umgerechnet immerhin 1,4 Milliarden Euro. Die Kredite würden unter anderem als Finanzierung für Betriebsmittel, für Wareneinkäufe sowie für Photovoltaik-Projekte eingesetzt. Letztendlich hänge der Einsatz der Mittel von den Notwendigkeiten bei Jinko Solar Power vor allem bei der Projektfinanzierung ab, teilte der Photovoltaik-Hersteller weiter mit.

Diese Finanzspritze stärke Jinko Solars Photovoltaik-Projektgeschäft weiter. „Mit der Unterstützung der Regierungspolitik und der boomenden Projektentwicklung in China sind wir sehr froh, dass immer mehr kommerzielle Banken in den Downstream-Photovoltaik-Markt einsteigen“, erklärte Xiande Li, Vorsitzender von Jinko Solar.

Der chinesische Hersteller hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten eine Vielzahl von Krediten sichern können. Vorrangig ging es bei den Finanzierungen um den Ausbau des Downstream-Geschäfts von Jinko Solar. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.