Hanergy will 2.000 Arbeitsplätze abbauen

Dass die Halbjahreszahlen von Hanergy für das Jahr 2015 spannend werden, war klar. Seit Beginn des Jahres wurde die Entwicklung des Unternehmens kontrovers diskutiert, die Berichterstattung in den Medien wurde schlechter und schlechter. Im Mai hatte die Hongkonger Börse den Handel mit der Hanergy-Aktie aufgrund sehr hoher Kursverluste ausgesetzt. Seit dem haben vier große Finanzdienstleister Hanergy aus ihren Investorenindizes entfernt, darunter erst kürzlich der in New York City ansässige US-amerikanische Finanzdienstleister MSCI.

Im ersten Halbjahr 2015 verzeichnet Hanergy einen Verlust von rund 7,6 Millionen US-Dollar (59,32 Millionen Hongkong Dollar). Im gleichen Zeitraum des Vorjahres erzielte das Unternehmen noch einen Gewinn von rund 210 Millionen US-Dollar (1,6 Milliarden Hongkong Dollar). Das bedeutet einen Gewinn-Rückgang von mehr als 100 Prozent. Der Umsatz betrug im ersten Halbjahr 2015 rund 2,1 Milliarden Hongkong Dollar (H1 2014: 3,2 Milliarden Hongkong Dollar). Der Bruttogewinn fiel von 2,7 auf 1,5 Milliarden Hongkong Dollar.

Hanergys Ausblick auf den Rest des Jahres ist entsprechend wenig hoffnungsvoll. Auftragskündigungen, das Aussetzen des Aktienhandels und ein Vertrauensverlust der Kunden können auch in der zweiten Jahreshälfte einen negativen Effekt auf Gewinn und Umsatz des Unternehmens haben, erklärt Hanergy in der Mitteilung zu den Geschäftszahlen. (Becky Beetz, übersetzt und bearbeitet von Mirco Sieg)

In derJuli-Ausgabe von pv magazine global edition gibt es einen ausführlichen Bericht über den Aufstieg und Fall von Hanergy.