Juwi kombiniert 10,6-MW-Solarpark mit 6-MW-Batteriespeicher und 19-MW-Dieselkraftwerk

Teilen

Der Projektentwickler für erneuerbare Energien Juwi hat mit dem Bau eines einachsig nachgeführten Solarparks mit 10,6 Megawatt Leistung und einem Batteriespeicher mit sechs Megawatt Leistung in Australien begonnen. Solarpark und Speicher sollen nach Fertigstellung mit einem bestehenden Dieselkraftwerk mit 19 Megawatt Leistung verbunden werden. Das Dieselkraftwerk versorgt derzeit eine Gold- und Kupfermine rund 900 Kilometer nördlich von Perth des australischen Bergbauunternehmens Sandfire Resources. Die Photovoltaik-Speicher-Kombination soll dem Unternehmen Treibstoff- und Betriebskosten einsparen. Der Dieselverbrauch könne so um mehr als 20 Prozent gesenkt werden, was wiederum rund 12.000 Tonnen jährliche Treibhausgasemissionen einspart, sagt Juwi. Mit der Inbetriebnahme wird Anfang 2016 gerechnet.

„Das Sandfire Projekt zeigt, dass es bereits heute wirtschaftlich ist, Solarstrom und Batteriespeicher in großem Maßstab einzusetzen“, sagt Amiram Roth-Deblon, juwi Regionaldirektor für Asien-Pazifik. Auch technisch bestätige das Projekt, dass selbst eine Mine im Outback zuverlässig mit Sonnenergie versorgt werden kann. Aber auch für netzgekoppelte Anlagen sei das Projekt interessant. „Mit unseren Integrationslösungen können wir Stromnetzbetreibern dabei helfen, noch größere Mengen an sauberem EE-Strom im Netz zu platzieren. Das ist vor allem für Regionen der Welt interessant, in denen mangelnde Kapazität in Stromnetzen Wachstumspotenziale reduzieren.“ (Mirco Sieg)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.