Neue Serie der UNO-String-Wechselrichter bietet schnelleren Return on Investment

Mannheim / München, 3. Juni 2015 – ABB hat die UNO-Serie der einphasigen String-Wechselrichter um vier neue Modelle erweitert: UNO-2.0-TL, UNO-3.0-TL, UNO-3.6-TL und UNO-4.2-TL. Die Serie UNO-2.0/3.0/3.6/4.2-TL wurde speziell entwickelt, um die Kapitalrendite bei PV-Anlagen im privaten Eigenheim zu steigern. Der neue, transformatorlose String-Wechselrichter richtet sich an das Marktsegment der privaten Solaranlagen, das aktuell von der PVI-Serie bedient wird, und liefert eine höhere Kapitalrendite. Eine einfache Installation, hohe Zuverlässigkeit und ein verbessertes Management zeichnen ihn aus. "Der Wohnimmobilienmarkt sucht nach kostengünstigen Lösungen für eine verstärkte Nutzung von Photovoltaik durch Erhöhung der Anzahl privater Nutzer", sagte Martin Freyberg, Produktmanager Solar-Wechselrichter bei ABB Automation Products GmbH. "Die neue UNO-Serie der String-Wechselrichter vervollständigt das Angebot von ABB im Einphasenbereich durch Lösungen mit geringerem Gewicht und Platzbedarf."

Kompakter und leichter als die übrigen Geräte im Produktspektrum, bieten die neuen UNO-Wechselrichter ein ansprechendes Design und lassen sich leicht installieren. Alle Anschlüsse im unteren Teil des Wechselrichters sind leicht zugänglich – wie die für den PV-Generator und das Netz sowie der RS485-Kommunikationsanschluss. Die gute Zugänglichkeit der Anschlüsse ermöglicht eine schnelle und sichere Installation. Aufgrund des Montageverfahrens, bei dem der Wechselrichter nicht geöffnet werden muss, und seiner Schutzart IP65 eignen sich die neuen UNO-String-Wechselrichter besonders gut für den Einsatz und Betrieb in rauen Betriebsumgebungen.

Ein Steckplatz für Erweiterungskarten verbessert die Kommunikation mit der restlichen PV-Anlage. Besonders zu nennen ist hier die VSN300 Wifi-Speicherkarte, die den Betreibern privater und gewerblicher Anlagen eine moderne, kostengünstige Lösung zur Überwachung und Regelung der PV-Anlage bietet. Die Wifi-Karte fungiert als integrierter Datenspeicher, der Wechselrichter-Daten online an die Aurora Vision(R)-Plattform von ABB überträgt. Mit ihr können die Betriebsparameter angezeigt und die Firmware aus der Ferne aktualisiert werden. Eine Vor-Ort-Überwachung ist auch ohne Internetanschluss über die mobile Plant Viewer App für mobile Endgeräte oder über den integrierten Webserver möglich.

Die Leistung der UNO-Wechselrichter wird durch eine Netzausfalloption weiter verbessert: Bei Stromausfall trennt sich der Wechselrichter aus Sicherheitsgründen selbst vom Netz. ABB plant die Erweiterung des Gerätes durch einen AC-Hilfsausgang, der direkt durch den Wechselrichter versorgt wird und Strom liefern kann, wenn der PV-Generator eine Solarleistung von 1,5 kW zur Verfügung stellt.

ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2014 einen Umsatz von 3,22 Milliarden Euro und beschäftigt etwa 10.900 Mitarbeiter. ABB ist führend in der Energie- und Automatisierungstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in den Bereichen Energieversorgung, Industrie, Transport und Infrastruktur ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen weltweit etwa 140.000 Mitarbeiter.

Anmerkung: Alle Angaben nach US-GAAP.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Dr. Nannette Baur

ABB Automation Products GmbH

Tel.: +49 (0) 6203 / 717 – 562

E-Mail:presse@de.abb.com