Neue Partnerschaft zur Qualitätssicherung von Photovoltaik-Projekten

Es bestehen bereits hohe Qualitäts- und Leistungsstandards für Photovoltaik-Projekte, die Investoren, Banken und Versicherungen als Grundlage für eine Finanzierung oder Versicherung vorgeben. Die Allianz Climate Solutions (ACS), das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (Fraunhofer ISE) und das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut (VDE) haben nun eine Partnerschaft zur Qualitätssicherung von Photovoltaik-Kraftwerken geschlossen, um eine Unterstützung bei finanztechnischen Bewertungen und technischer Qualitätssicherung zu leisten. Die Themen finanzielle Risikoanalyse und Bewertung sowie technische Qualitätssicherung würden dabei vor allem in den neuen und schnell wachsenden Photovoltaik-Märkten eine immer größere Rolle spielen, so die Partner. Sie versprechen mit ihrer gemeinsam angebotenen Serviceleistung den Beteiligten fundierte und aussagekräftige Informationen zur Investierbarkeit und Finanzierbarkeit der Photovoltaik-Projekte.

Die Serviceleistungen umfassten eine Projektrisikoanalyse und die Zertifizierung des Photovoltaik-Kraftwerks, wobei Risiken während der Bau- und Betriebsphase berücksichtigt würden. Zudem würden die technischen Risiken von Komponenten, finanzielle Risiken in Verbindung mit der Finanzierungsstruktur sowie wichtige Projektverträge bewertet. Auch die regulatorischen Vorgaben würden berücksichtigt. Mehr als 300 technische Prüfkriterien, die den gesamten

Projektentwicklungszyklus von der Planung über die Ausführung bis hin zur Inbetriebnahme umfassen, bildeten die Basis für die Vergabe des VDE Quality Tested Zertifikats, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)