Wirsol sorgt für noch mehr Sonne auf Kirchenland

Teilen

Wircon, das die Marke Wirsol aus der Insolvenz übernommen hat, hat nun in Rastatt einen weiteren Solarpark mit 2,4 Megawatt realisiert. 9700 Solarmodule seien für das neue Photovoltaik-Kraftwerk installiert worden, das auf dem Gelände der Pfarrpfründe-Stiftung der Erzdiözese Freiburg entstanden ist. Für die kommenden 20 Jahre sei der Solarpark an die Betreibergesellschaft Solarpark Rastatt GmbH verpachtet worden, teilte Wircon weiter mit. Die Projektgesellschaft Solarpark Rastatt habe rund 3,3 Millionen Euro in die Photovoltaik-Anlage investiert. Zu den Investoren gehören unter anderem die Erzbischof Hermann Stiftung und die Pfälzer Katholische Kirchenschaffnei. Den Stiftungen gehe es bei dem Solarpark neben dem ökologischen auch um den ökonomischen Aspekt.

Die Erzdiözese Freiburg leiste mit dem Solarpark bereits das dritte Mal Pionierarbeit, erklärte Johannes Groß, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft. „Unser Augenmerk liegt stets darauf, sowohl die Finanzierung als auch die Betriebsführung im Blick zu behalten, sodass die Investoren ein interessantes und sicheres Investment erhalten. Nur so ist es heutzutage möglich, die zahlreichen Herausforderungen der Energiewende zu realisieren“, so Groß weiter. Der Solarstrom wird über das Marktprämienmodell des EEG vergütet.

Groß zeigte sich überzeugt, dass bundesweit weitere Diözesen und Landeskirchen dem Beispiel folgen würden. „Auf der Sonnenseite: Der ökologische Jesus -Vertrauen in die Schöpfung. Warum uns die Energiewende zu Gewinnern macht“, so der Thema eines Impulsvortrags des renommierten Journalisten Franz Alt, der bei der feierlichen Einweihung des Solarparks am Donnerstag dabei war. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.