Frankreich: Einspeisevergütungen sinken

Teilen

Die französische Regulierungsbehörde CRE hat erste Festlegungen veröffentlicht, die für die Berechnung der neuen Einspeisevergütung für Solardachanlagen für das erste Quartal 2015 wichtig sind. Basis ist die neu ans Netz gegangene Leistung des vorhergehenden Quartals. Demnach wurden im vierten Quartal 2015 in Frankreich Dachanlagen mit insgesamt 56,2 Megawatt installiert. Davon entfielen 25,4 Megawatt auf gebäudeintegrierte Photovoltaik sowie 30,8 Megawatt auf einfache Dachanlagen. Dieser Zubau wird laut CRE zu einer Kürzung der Einspeisevergütung von 1,5 beziehungsweise zwei Prozent führen, die konkreten Zahlen will die Behörde in Kürze offiziell veröffentlichen.

Die französische Solarenergievereinigung Enerplan hat derweil schonmal gerechnet. Für das erste Quartal 2015 erwartet sie für gebäudeintegrierte Anlagen mit bis zu neun Kilowatt Leistung 26,57 Eurocent je Kilowattstunde. Einfache Dachanlagen mit bis zu 36 Kilowatt Leistung sollen 13,46 Cent erhalten, einfache Dachanlagen mit einer Leistung zwischen 36 und 100 Watt 12,79 Cent. Bei Photovoltaik-Anlagen jenseits dieser Kriterien mit maximal zwölf Megawatt Leistung rechnet Enerplan im ersten Quartal 2015 je Kilowattstunde mit 6,62 Eurocent. (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.