Solarcity beginnt Bau seiner Gigawatt-Fabrik in den USA

Teilen

Solarcity hat mit dem Bau seines Werks für Photovoltaik-Zellen und -Module in Buffalo im US-Bundesstaat New York begonnen. Die Fabrik entsteht auf einem Gelände von 110.000 Quadratmetern und soll nach dem Abschluss des Hochfahrens über eine jährliche Produktionskapazität von einem Gigawatt für Solarmodule verfügen. Die Ankündigung von Solarcity folgt abschließenden Verhandlungen mit den Behörden vor Ort. Der Bundesstaat wird 750 Millionen US-Dollar zum Bauvorhaben beisteuern. Das Geld soll sowohl in den Bau der Fabrik als auch in den Kauf von Equipment fließen. Solarcity plant nach eigenen Angaben, fünf Milliarden US-Dollar in den kommenden zehn Jahren für den Bau und Betrieb des Werks auszugeben.

Der Gouverneur des Bundesstaats New York geht davon aus, dass die ersten Photovoltaik-Module voraussichtlich im ersten Quartal 2016 vom Band laufen werden. Solarcity schätzt, dass in der Fabrik 1450 Jobs geschaffen werden. Die Module, die in dem neuen Werk gefertigt werden sollen, basieren auf der Hocheffizienztechnologie von Silevo, die Solarcity kürzlich übernommen hat. Silevo kombiniert bei seinen Solarzellen unter anderem amorphes und kristallines Silizium. Die Solarzellen von Silevo haben bereits einen Wirkungsgrad von 22,1 Prozent erreicht, der auch vom Labor des US-Energieministeriums bestätigt wurde. (Christian Roselund, Übersetzung von Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.