Photovoltaik legt um 32 Prozent zu

Teilen

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hat erste Schätzungen für die Stromerzeugung im ersten Halbjahr vorgenommen. Dabei zeichnet sich ein neues Rekordhoch für die Erneuerbaren ab. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013 ist demnach die Erzeugung aus Erneuerbaren um 11,6 Prozent auf 53.357 Gigawattstunden gestiegen. Besonders beeindruckend ist die Bilanz der Solarstromerzeugung in den ersten sechs Monaten. Obwohl der Photovoltaik-Markt in Deutschland stark rückläufig ist und der Zubau immer mehr schwindet, verzeichnet sie ein Plus von 32,3 Prozent, wie die BDEW-Schätzungen zeigen. In allen sechs Monaten habe es eine höhere Solarstromerzeugung als in den Vorjahresmonaten gegeben: im Januar waren es 127 Prozent mehr, im Februar von 163 Prozent, im März 54 Prozent, im April 24 Prozent, im Mai 19 Prozent und im Juni zehn Prozent. Inklusive des Eigenverbrauchs hätten die Photovoltaik-Anlagen von Januar bis Juni 2014 insgesamt 19.016 Gigawattstunden Solarstrom produziert.

Auch bei der Windkraft ist nach BDEW-Schätzungen ein Plus im ersten Halbjahr zu erwarten. Die Erzeugung sei um 9,7 Prozent auf 27.995 Gigawattstunden gestiegen. Im Januar, Februar und Mai hat es bei teilweise deutlich höhere Erträge gegeben als noch im Vorjahr, wie die Zahlen zeigen. Im vergangenen Jahr lag der Anteil der Erneuerbaren an der Bruttostromerzeugung bereits bei 23,4 Prozent. Dieser Wert dürfte sich anhand der Schätzungen im ersten Halbjahr noch weiter erhöht haben. Nach dem ersten Quartal hatte der BDEW den Anteil der erneuerbaren Energien schon mit 27 Prozent beziffert. Konkrete Zahlen zum gesamten Energiemix werde der BDEW voraussichtlich Ende August vorlegen, hieß es auf Anfrage von pv magazine. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.