Solarcity übernimmt Silevo

Teilen

Solarcity übernimmt den US-Modulhersteller Silevo. Beide Photovoltaik-Unternehmen hätten dies nun endgültig vereinbart, teilte Solarcity mit. Das US-Unternehmen wolle damit seine internen Engineering-Bereich bedeutend verstärken. Solarcity schloss daher auch weitere Übernahmen anderer Photovoltaik-Unternehmen nicht aus. Zunächst einmal sei in der Diskussion im Bundesstaat New York eine Fabrik aufzubauen und damit die Planungen von Silevo weiter vorangetrieben werden. In den kommenden zwei Jahren soll die Produktionskapazität des Werks auf mehr als ein Gigawatt ausgebaut werden. Für die Folgejahre werde der Bau weiterer, noch größerer Fertigungsanlage angestrebt, schreibt die Führung von Solarcity in einem Blogbeitrag.

Solarcity bietet Hausbesitzern in den USA die Installation von Photovoltaik-Anlagen auf ihren Dächern an. Sie können dann gegen monatliche Gebühren den Solarstrom nutzen, müssen aber nicht für die Anlage selbst zahlen. Einer der Gründer von Solarcity ist Milliardär Elon Musk, der ebenfalls Tesla gründete. Er ist derzeit der größte Aktionär und Aufsichtsratschef von Solarcity. (Sandra Enkhardt)