Solarcity übernimmt Silevo

Teilen

Solarcity übernimmt den US-Modulhersteller Silevo. Beide Photovoltaik-Unternehmen hätten dies nun endgültig vereinbart, teilte Solarcity mit. Das US-Unternehmen wolle damit seine internen Engineering-Bereich bedeutend verstärken. Solarcity schloss daher auch weitere Übernahmen anderer Photovoltaik-Unternehmen nicht aus. Zunächst einmal sei in der Diskussion im Bundesstaat New York eine Fabrik aufzubauen und damit die Planungen von Silevo weiter vorangetrieben werden. In den kommenden zwei Jahren soll die Produktionskapazität des Werks auf mehr als ein Gigawatt ausgebaut werden. Für die Folgejahre werde der Bau weiterer, noch größerer Fertigungsanlage angestrebt, schreibt die Führung von Solarcity in einem Blogbeitrag.

Solarcity bietet Hausbesitzern in den USA die Installation von Photovoltaik-Anlagen auf ihren Dächern an. Sie können dann gegen monatliche Gebühren den Solarstrom nutzen, müssen aber nicht für die Anlage selbst zahlen. Einer der Gründer von Solarcity ist Milliardär Elon Musk, der ebenfalls Tesla gründete. Er ist derzeit der größte Aktionär und Aufsichtsratschef von Solarcity. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.