Meteocontrol: Anlage kommuniziert mit Stromhändler

Teilen

Das Augsburger Unternehmen Meteocontrol bringt eine neue Produktserie zur Überwachung und Steuerung von Photovoltaikanlagen auf den Markt. Mit der blue’Log X-Serie könne die Anlagenüberwachung laut Meteocontrol modular an die spezifischen Anforderungen einzelner Projekte angepasst werden. Damit könnten zum Beispiel auch Einzelstandorte zu einem virtuellen Kraftwerk verbunden werden. Das Gerät verfüge zudem über eine Schnittstelle, die die direkte Kommunikation mit Stromhandelsplattformen ermöglicht. Geplant ist laut Meteocontrol auch eine blue’Log M-Serie speziell für Kleinanlagen bis zu einer Leistung von 30 Kilowatt, die auch die intelligente Steuerung von Stromverbrauchern im Wohnhausbereich übernehmen soll. Darüber hinaus bietet Meteocontrol einen Service zur korrekten Umsetzung von Monitoring und Einspeisemanagement an, der Planung, Inbetriebnahmen und Umsetzung umfasst.www.meteocontrol.de 

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Konsolidierung und Preiskampf bei Photovoltaik-Installateuren im vollen Gange
22 Juli 2024 In ihren Rückmeldungen bestätigen uns mehrere Installationsfirmen, dass kleine Photovoltaik-Dachanlagen vermehrt zu niedrigen Preisen angeboten werden...