Vier Interessenten für Centrosolar-Fabrik

Teilen

Auf eine Sanierungslösung noch im ersten Quartal 2014 können die Beschäftigten der Centrosolar-Tochter Sonnenstromfabrik hoffen. Wie Insolvenzverwalter Gideon Böhm am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa sagte, würden gerade mit vier ernsthaften Interessenten Gespräche über die Zukunft der Photovoltaik-Fabrik geführt.

In dem 2001 eröffneten Werk sind demnach 284 Menschen beschäftigt. Entlassungen habe es nicht gegeben und werde es auch nicht geben, so Böhm, da das Werk in Wismar im europäischen Vergleich unglaublich günstig produziere. Ziel sei es, vom Konzern unabhängig zu werden und die Auslastung durch Fremdaufträge zu verbessern. Erst 2011 hatte Centrosolar die Produktionsstätte für 20 Millionen Euro erweitert.

Seit Mitte Oktober befindet sich die Centrosolar Group AG in einem Schutzschirmverfahren. Zum 1. Januar hat das Amtgericht Hamburg wegen Zahlunsgunfähigkeit und Überschuldung das Hauptinsolvenzverfahren eröffnet. Für mehrere Tochtergesellschaften, darunter die Centrosolar Sonnenstromfabrik, läuft derzeit in Regelinsolvenzverfahren. Auch in diesem Fall eröffnete das Amtsgericht Hamburg zu Jahresbeginn das Hauptverfahren.  (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.