JA Solar verringert Verluste und macht mehr Umsatz

Der chinesische Hersteller von Solarzellen und -modulen JA Solar hat Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2013 veröffentlicht. Im dritten Quartal 2013 erreichte das Unternehmen einen Umsatz von 216,9 Millionen Euro (1,8 Milliarden Renminbi), was einer Umsatzsteigerung von rund 12 Prozent im Vergleich zum Vorquartal entspricht.

Der Absatz betrug insgesamt etwa 500 Megawatt, davon entfallen 305 Megawatt auf den Bereich Solarmodule und 195 Megawatt auf den Bereich Solarzellen. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2013 war dies eine Steigerung von etwa 7,9 Prozent. Der operative Verlust beträgt rund 3,8 Millionen Euro (31,6 Millionen Renminbi) und konnte damit um etwa 5 Prozentpunkte gesenkt werden. Im zweiten Quartal 2013 lag der Verlust noch bei ungefähr 4 Millionen Euro.

Baofang Jin, CEO von JA Solar, sagt: „Wir haben im dritten Quartal eine solide Performance verzeichnet. Die Absatzzahlen bewegten sich am oberen Rand unserer Erwartungen.“ Er führt dies auf ein verbessertes Marktumfeld und verstärkte Installationsaktivitäten von JA Solar in seinen Kernmärkten zurück. „Dank einem viel gesünderen Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage und unserer Bemühungen zu weiteren Kostensenkungen, ist unsere Bruttomarge nun wieder zweistellig.“

Im Jahr 2014 werde JA Solar weiter versuchen, die Produktionskosten zu senken und sich zudem auf die Erweiterung von Marktanteilen in aufstrebenden Märkten zu konzentrieren. „Wir sind zuversichtlich, dass diese Strategie zu einer allgemeinen Verbesserung unserer Ergebnisse in den kommenden Quartalen führen wird“, so Jin. (Mirco Sieg)