Adler Solar eröffnet Zolllager

Teilen

Adler Solar hat in Bremen ein neues Außenlager eröffnet. „Das 4000 Quadratmeter große Zolllager ist eine Ergänzung zu unserem bisherigen Serviceangebot“, sagte Adler-Solar-Sprecher Claas Rohmeyer auf Anfrage von pv magazine. Das Zolllager in Bremen fungiere wie ein Freihafen. Photovoltaik-Hersteller könnten dort ihre Waren einlagern und müssten die Formalitäten für die Einfuhr erst leisten, wenn die Ware auch verkauft sei. Zugleich könnten vor Ort Module getestet werden. Die Verbindung von Zolllager mit einem Logistik- und Service-Center biete daher den kürzesten Weg um Wareneingangprüfungen und gegebenfalls Reparaturen durchführen zu können, hieß es bei dem Dienstleister. Insgesamt verfüge Adler Solar über eine Logistikfläche von 16.000 Quadratmetern.

Adler Solar wollte keine präszisen Angaben zu den Tests machen. Es werde eine Vielzahl von Prüfungen angeboten. „2012 hat Adler Solar rund eine Million Solarmodule bearbeitet“, sagte Rohmeyer. Dabei habe Adler Solar im vergangenen Jahr auch mit den größten Herstellern zusammengearbeitet. Seit knapp einem Jahr ist Adler Solar etwa für die Garantiefälle bei First Solar Modulen zuständig. Auch das neue Zolllager richte sich an die Photovoltaik-Hersteller weltweit. In Spitzenzeiten könne Adler Solar seine Lagerkapazitäten binnen kurzer Zeit auch noch erweitern, so Rohmeyer weiter. (Sandra Enkhardt)