Mein Einsatz für Erneuerbare Energien wird weitergehen

Ich werde in der 18. Legislaturperiode nicht mehr dem Deutschen Bundestag angehören. Damit wurde mir durch die Grüne Delegiertenversammlung in Bayern und das schlechte Wahlergebnis für die Grünen im Bund leider die Möglichkeit genommen, aus dem Bundestag heraus meine Arbeit für die Erneuerbaren Energien fortzusetzen.

Dies passiert nun genau in der Phase, wo die Erneuerbaren massiv durch die Kampagnen der alten Energiewirtschaft unter Druck gesetzt werden. Die Arbeitsplatzverluste der Branche Erneuerbare Energien, die Stimmenverluste für Grün und der Verlust meines Mandates haben letztendlich die gleichen Ursachen: Der sehr große Erfolg der Erneuerbaren Energien, nicht zuletzt durch meine Arbeit gefördert, hat eine massive Gegenbewegung aus der konventionellen Energiewirtschaft hervorgerufen, die von Union, FDP und auch Teilen der SPD aufgegriffen wurde.

Nun braucht ein starker Klimaschutz mit 100 Prozent Erneuerbaren Energien weitere starke Unterstützung, um den Überlebenskampf der alten Energiewirtschaft zu überwinden. Ich werde dafür außerparlamentarisch weiter kämpfen.

Ich bedanke mich bei allen Unterstützern der letzten Jahrzehnte und vor allem der letzten Wochen!