Trina Solar: 30 Prozent längere Strings

Trina Solar hat seinen modulintegrierten Leistungsoptimierer Trinasmart verbessert. Er verfügt nun über die Smart Curve-Technologie. Sie ermöglicht die Installation von Strings, die bis zu 30 Prozent länger sind als beim Einsatz herkömmlicher Module. Möglich ist dies laut Trina, da Trinasmart die maximale Ausgangsspannung auf 32,2 Volt reduziert (bei dem 60-Zellen-Modul DC05A Honey M) im Vergleich zu den 38,4 Volt bei Modulen ohne Smart Curve-Technologie. Dabei werde die maximale Spannung bei Smart Curve konstant gehalten, unabhängig von der Temperatur. Somit soll Smart Curve die Balance-of-System-Kosten um circa fünf Eurocent pro Watt senken und gleichzeitig einen höheren Stromertrag durch die niedrigeren Leitungsverluste erzielen. Die kombinierte Trinasmart- und Smart Curve-Technologie entspreche internationalen Sicherheitsrichtlinien und sei zudem TÜV- und CSA-zertifiziert. Trina Solar bietet in seiner Training Academy Online-Schulungen zu Trinasmart an.

www.trinasmart.com