Eigenverbrauch im Gewerbe rentabel

Teilen

Der norddeutscher Produzent von Druckplatten COE (Carl Ostermann Erben) GmbH verbraucht über 80 Prozent des Stromertrags einer 94,5-Kilowattpeak-Photovoltaikanlage selbst. Nur 20 Prozent des erzeugten Stroms werden noch in das Netz eingespeist und über das EEG vergütet. Dies passiert in der Regel nur am Wochenende, wenn im Betrieb nicht gearbeitet wird. So kommt das Unternehmen auf einen Autarkiegrad von etwa 36 Prozent.

Geplant wurde die Anlage vom Systemanbieter Centrosolar. Hier geht man davon aus, dass der Druckplattenhersteller in 26 Jahren etwa  465.000 Euro an Stromkosten einsparen kann, bei einer angenommen Strompreissteigerung von vier Prozent pro Jahr. „Gewerbebetriebe mit entsprechenden Dachflächen können eine weitaus höhere Eigenverbrauchsquote erreichen, als die in privaten Haushalten üblichen 30 Prozent“, sagt Axel Müller-Groeling, Vorstand der Centrosolar AG. „Die Selbstnutzung des Stroms bietet sich in vielen Gewerben an, zum Beispiel in der Gastronomie oder in öffentlichen Einrichtungen.“

Für Gewerbetriebe, die ebenfalls über eine solche Lösung nachdenken hat Centrosolar ein sogenanntes „Solution Center“ gegründet. Dieses soll Gewerbetreibenden helfen individuelle Verbrauchs- und Erzeugungsanalysen zu erstellen und daraus maßgeschneiderte Energiesysteme zu konzipieren. „Aufgrund der steigenden Strombezugskosten ist die Selbstnutzung des Solarstroms in fast allen Fällen sinnvoll, bei Gewerbebetrieben mit entsprechender Grundlast bietet sie sich ganz besonders an“, heißt es dazu bei Centrosolar. (Mirco Sieg)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.