Größte Schweizer Photovoltaik-Anlage zum Teil am Netz

Teilen

Seit März 2013 entsteht auf den Dächern des Migros-Verteilbetriebs Neuendorf im Kanton Solothurn das mit 5,2 Megawatt größte Photovoltaik-Kraftwerk der Schweiz. Wie Generalunternehmer Tritec meldet, sind drei der vier Bauabschnitte jetzt am Netz; bis Ende Juli soll das gesamte Projekt abgeschlossen sein.

Das Solar-Kraftwerk besteht der Pressemeldung zufolge aus mehreren einzelnen Photovoltaik-Anlagen, die auf sechs Gebäuden verteilt sind. Insgesamt werden demnach neun Flachdächer mit über 20000 monokristallinen 260-Watt-Modulen von Hareon Solar und JA Solar belegt. Außerdem kommen über 60 String- und zwölf Zentral-Wechselrichter des Schweizer Herstellers Sputnik Engineering zum Einsatz.

Wie Tritec weiter mitteilt, waren die statischen Gegebenheiten der großen Flachdächer eine besondere Herausforderung. Für eine gewichtsneutrale Dachbelastung habe die Dachbegrünung abgesaugt und durch Kies ersetzt werden müssen, und zur Aufständerung der Module habe der Schweizer Spezialist Montavent ein besonders ballastarmes Montagesystem entwickelt. Projektentwickler Energiebüro aus Zürich zufolge habe neben den statisch schwachen beziehungsweise bereits ausgereizten Flachdächern unterschiedlichster Bauart und Alters auch die Windbelastungen bei Gebäudehöhen bis über 25 Meter eine zentrale Rolle für die Standsicherheit der Installation gespielt. Dank neuer und innovativer Wege zur Erschließung der Dächer könne auf den Migros-Dächern anstelle der ursprünglich geplanten 3,2 Megawatt nun 5,2 Megawatt Photovoltaik-Leistung installiert werden.

Die Migros-Genossenschaft ist das größte Einzelhandelsunternehmen in der Schweiz, das sowohl eigene Photovoltaik-Anlagen betreibt als auch Dächer für Solar-Kraftwerke zur Verfügung stellt. Bereits 1990 nahm die Migros-Genossenschaft Ostschweiz ihre erste Photovoltaik-Anlage in Davos in Betrieb. Inzwischen befinden sich insgesamt 24 Photovoltaik-Anlagen auf Migros-Gebäuden, darunter die größten Anlagen der Innerschweiz und des Tessins. Das 5,2-Megawatt-Projekt in Neuendorf entsteht im Rahmen des Migros-Nachhaltigkeitsprogramms „Generation M“ zur Förderung erneuerbarer Energien und soll nach Fertigstellung jährlich rund 4,8 Gigawattstunden Solarstrom liefern. (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.