Trina Solar liefert 10,5 Megawatt Module nach Großbritannien

Teilen

Die Module für zwei Photovoltaik-Großprojekte in Großbritannien liefert der chinesische Solarproduzent Trina Solar. Das teilte das Unternehmen jetzt mit. Demnach wird der spanische Projektierer Prosolia Energía in den Städten Stow Longa (Huntingdonshire) und Beaford (Devon) jeweils ein Photovoltaik-Kraftwerk mit 5,3 beziehungsweise 5,2 Megawatt Nennleistung installieren. Bei den beiden Projekten sollen insgesamt 43.274 multikristalline Photovoltaik-Module von Trina Solar verbaut werden.

EPIA-Zahlen zufolge wurden in Großbritannien 2011 etwa 813 Megawatt und 2012 rund 925 Megawatt Photovoltaik-Leistung installiert. Für neu installierte Solaranlagen mit mehr als 50 Kilowatt Nennleistung liegt der Einspeisetarif derzeit bei 0,111 britischen Pfund (0,13 Euro) je Kilowattstunde; zum 30. September 2013 wird die zuständige Behörde Ofgem die Höhe der Photovoltaik-Einspeisetarife erneut überprüfen.

Wie die Exportinitiative Erneuerbare Energien mitteilt, hofft das britische Ministerium für Energie und Klimawandel auf einen weiteren Ausbau der Photovoltaik und will bis 2020 eine installierte Photovoltaik-Leistung von 22 Gigawatt erreichen. Der britische Solarverband Solar Trade Association (STA) hat sich unterdessen gegen die Einführung von Antidumpingzöllen auf chinesische Photovoltaik-Module ausgesprochen. (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.