Panasonic zieht sich aus Waferproduktion in USA zurück

Teilen

Panasonic bereitet seinen Rückzug aus der Waferproduktion in den USA vor. Ende Juni solle die Herstellung der Silizium-Wafer im US-Bundesstaat Oregon beendet werden, zitiert die Nachrichtenagentur Bloomberg den einen Sprecher von Panasonic. Rund ein Viertel der Mitarbeiter sei von der Schließung betroffen. Panasonic wolle in Oregon aber weiterhin Ingot produzieren, sagte der Sprecher. Bereits im vergangenen Jahr hatte der japanische Elektronikkonzern seine Fertigung in Kalifornien geschlossen. Künftig werde die Waferfertigung von Panasonic komplett auf den Standort Malaysia verlagert. Nachfragen von pv magazine zu dem Rückzug blieben zunächst unbeantwortet. (Max Hall)

Übersetzung und Bearbeitung: Sandra Enkhardt