Trina-Solar: Modul mit integriertem Leistungsoptimierer

Teilen

Die neueste Solarmodulentwicklung bei Trina Solar ist das Honey M. Die 60 schwarzen Monozellen des Moduls stecken in einem schwarzen Rahmen und können auch mit schwarzer Rückseitenfolie bestellt werden. Honey M Module leisten derzeit 255 bis 265 Watt und ihr Wirkungsgrad liege, laut Hersteller,  bei über 16 Prozent. Optional werden Honey-M-Module mit dem integrierten Leistungsoptimierer Trinasmart angeboten. Er ermöglicht eine Überwachung und Steuerung der Anlage auf Modulebene und steigere die Systemleistung bei Verschattung und abweichenden Modulleistungen um bis zu 20 Prozent. Die Daten können per Smartphone in Echtzeit abgerufen werden und im Notfall lässt sich das System mit einem Klick abschalten. Ab sofort können Installateure Produkte auch direkt beim Hersteller bestellen.
www.trinasolar.com Stand: A1.280

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Stempel, Pixabay
Bundesregierung beschleunigt Genehmigungsverfahren für Photovoltaik, Windkraft und Speicher
24 Juli 2024 Beschleunigungsgebiete und verkürzte Genehmigungsverfahren sollen für einen schnelleren Ausbau bei Wind- und Solarparks sowie Energiespeicher am selbe...