Manz liefert neue Maschinen zur Batterieherstellung

Das deutsche Unternehmen Manz bietet im Geschäftsbereich Battery Produktionsanlagen zur Herstellung von Li-Ion Batteriezellen und -systemen für die Bereiche Elektromobilität und stationäre Energiespeicherung an. Nun hat der französische Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien Saft Anlagen zur Herstellung prismatischer Batteriezellen im Wert von 4,5 Millionen beauftragt.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir mit der Spitzenqualität unserer Maschinen Saft als einen der renommiertesten und erfahrensten Produzenten von Lithium-Ionen-Batterien überzeugen konnten“, sagt Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Manz AG. Er sei daher zuversichtlich, die neue Kundenbeziehung in Zukunft ausweiten zu können und weitere Aufträge zu gewinnen.

Manz bietet unter anderem auch Maschinen zur Herstellung von Photovoltaik-Produkten an. Aufgrund der schwierigen Situation in der Solarbranche verbuchte der Geschäftsbereich Solar aber in letzter Zeit starke Umsatzeinbußen. Diese können nun zum Teil durch Neu- und Folgeaufträge in den Geschäftsbereichen Battery und Display kompensiert werden. Der gesamte Auftragsbestand belief sich zum 12. März 2013 auf rund 128 Millionen Euro und beträgt damit deutlich mehr als das Doppelte wie zu Beginn des Vorjahres, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. (Mirco Sieg)