SMA schließt Einstieg bei Zeversolar ab

Teilen

Die SMA Solar Technology AG besitzt nun 72,5 Prozent an dem chinesischen Photovoltaik-Wechselrichterproduzenten Jiangsu Zeversolar New Energy Co., Ltd. Die chinesischen Regierungsbehörden hätten dem Erwerb der Mehrheitsbeteiligung genehmigt, teilte SMA mit. Für den Anteil hat SMA rund 40 Millionen Euro bezahlt. Die Finanzierung sei aus Barmitteln erfolgt, hieß es weiter. Die Transaktion sei aus wirtschaftlicher Hinsicht rückwirkend zum 1. Januar 2013 erfolgt.

Mit dem Einstieg erhofft sich das deutsche Photovoltaik-Unternehmen den Zugang zum chinesischen Markt, da Zeversolar für diesen Markt zugeschnittene Produkte anbiete. "Die chinesische Regierung hat erst kürzlich ihr Ausbauziel für die Photovoltaik noch einmal deutlich erhöht. Das neue Ziel entspricht einem jährlichen Zubau von 10 Gigawatt für die kommenden drei Jahre. Dementsprechend wird sich China zum weltweit größten Photovoltaikmarkt entwickeln“, begründete SMA-Vorstandssprecher den Einstieg. Die Kapazität der modernen Produktionsstätte in Yangzhong von Zeversolar könne bei Bedarf rasch erweitert werden. Außerdem verfüge das chinesische Photovoltaik-Unternehmen über gute Kontakte zu den maßgeblichen Kunden und Entscheidungsträgern in der Energiewirtschaft. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.