Belectric übernimmt insolvente Konarka-Tochter

Teilen

Das oberfränkische Unternehmen Belectric hat die Konarka Technologies GmbH übernommen. Die Tochter des US-Herstellers von organischer Photovoltaik hatte im Juli wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag gestellt. Zuvor musste auch die Muttergesellschaft Konarka Technologies Inc. ein Liquidationsverfahren nach Chapter 7 des US-Insolvenzrechts beantragen.

„Die Wahl fiel letztlich auf Belectric, weil diese nicht nur eine optimale Lösung für den Geschäftsbetrieb bot, sondern auch den Gläubigerinteressen in einem hohen Maß gerecht wird.“, erklärt Alexander Kubusch, vorläufiger Insolvenzverwalter von Konarka. Das Photovoltaik-Unternehmen werde als Belectric OPV GmbH mit dem gesamten Team und unter Führung des bisherigen Europa-Chef Ralph Pätzold weiterarbeiten. Forschung, Entwicklung, Produktion und internationalen Vertrieb werde Belectric am Standort Nürnberg fortführen, teilte das Unternehmen mit. Zum Zeitpunkt des Insolvenzantrags verfügte die deutsche Konarka-Tochter über elf Mitarbeiter.

Belectric sieht in den Produkten von Konarka eine Ergänzung zur bestehen Produktpalette. Sie kämen überall da zum Einsatz, wo es bisher keine Lösungen gegeben hätte, sagt Michael Belschak, Finanzvorstand bei Belectric. „Speziell im Fassadenbau und Automotivebereich gibt es, durch die hohe Flexibilität und Biegsamkeit des Materials, eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten“, so Belschak weiter. Die Belectric OPV arbeite zunächst an einer Optimierung der Lebensdauer von organischen Solarzellen, hieß es aus dem Unternehmen. Im zweiten Halbjahr 2013 sind Belschak zufolge die ersten Umsätze zu erwarten. (Jacob Paulsen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.