Bisol plant zwei Megawatt Solarpark in Kasachstan

Teilen

Der slowenische Photovoltaik-Modulhersteller Bisol hat einen Vertragsabschluss mit dem kasachischen Energiekonzern Samruk-Energo für den Bau eines zwei Megawatt Solarkraftwerks in der Stadt Quapschagai verkündet. Das Projekt soll nach Bisol-Angaben das erste seiner Art in Kasachstan sein. Die Anlage werde sich in zwei unterschiedliche Bereiche aufteilen: Der Hauptteil im Osten auf einer festen Unterkonstruktion mit monokristallinen Photovoltaik-Modulen und ein weiterer Teil mit einem Photovoltaik-Nachführsystem im Nord-Westen. Der Bau des Solarparks wird laut Bisol in zwei Monaten starten. Nach Fertigstellung soll die Photovoltaik-Anlage in den Besitz der Samruk-Green Energy übergehen.

Dieses Projekt wäre eine Lösung für den steigenden Energiebedarf in der sonnenreichen Provinz Almaty. Bis 2030 soll der Anteil von erneuerbaren Energien von derzeit 0,5 auf elf Prozent im Energiemix von Kasachstan steigen. (Jacob Paulsen)