Centrotherm trennt sich von österreichischer Tochter

Teilen

Die Centrotherm Photovoltaics AG befindet sich derzeit im Schutzschirmverfahren und erstellt einen Sanierungsplan zur Rettung des Photovoltaik-Anlagenbauers. In diesem Zuge wird eine Fokussierung auf das Kerngeschäft angestrebt. Ein weiterer Schritt in diese Richtung sei nun die Entscheidung des Vorstands, den Betrieb und die finanzielle Unterstützung für die österreichische Gesellschaft Centrotherm Power Solutions GmbH einzustellen. Die Niederlassung in Wien mit 38 Mitarbeitern sei auf Ingenieurdienstleistungen und Großprojektmanagement spezialisiert, hieß es weiter. Mit dieser Entscheidung gebe es „keine positive Fortbestehungsprognose“ für die österreichische Centrotherm-Tochter mehr. Nun sollen daher verschiedene Optionen für eine Abwicklung der Gesellschaft nach österreichischem Recht geprüft werden, wie es weiter hieß. Die Mitarbeiter seien bereits über die Situation informiert worden. (Sandra Enkhardt)