Abound Solar vor Insolvenz

Teilen

Abound Solar hat die Herstellung seiner Cadmium-Tellurid-Dünnschichtmodule  in den USA mit sofortiger Wirkung eingestellt. Der Photovoltaik-Hersteller erwägt nach eigenen Angaben in der kommenden Woche einen Insolvenzantrag zu stellen. Nach monatelangen Verhandlungen seien nun die Verhandlungen mit potenziellen Investoren über einen Einstieg  endgültig gescheitert, teilte Abound Solar weiter mit. Von der Schließung des Werkes sind etwa 125 Mitarbeiter betroffen.

Abound Solar hat vom US-Energieministerium Garantien in Höhe von 400 Millionen US-Dollar bekommen. Davon habe der Photovoltaik-Hersteller bis zum August 2011 insgesamt 70 Millionen US-Dollar abgerufen. Danach war das Programm – unter anderem nach der Insolvenz von Solyndra – auf Eis gelegt worden. Seither habe Abound Solar auch keine Bürgschaften mehr beansprucht. Es seien aber insgesamt 300 Millionen US-Dollar über private Geldgeber eingesammelt worden, hieß es weiter.

Die stark gefallenen Preise – speziell durch die harte Konkurrenz aus China – macht Abound Solar für die Schließung seines Werks in Colorado verantwortlich. Der US-Hersteller habe die Anti-Dumping-Petition von Solarworld unterstützt. Die Strafzölle, die demnächst verhängt werden sollen, kämen allerdings zu spät. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.