Hanergy kauft Solibro

Die Hanergy Holding Group kauft die Q-Cells-Tochter Solibro. Vertreter beider Unternehmen hätte sich auf eine entsprechende Vereinbarung geeinigt und einen Vertrag am Hauptsitz von Hanergy in Peking unterschrieben, teilte der insolvente deutsche Photovoltaik-Hersteller mit. Die Produktionskapazität des Herstellers von CIGS-Dünnschichtmodulen solle im Anschluss an die Transaktion auf jährlich 100 Megawatt erhöht werden. Beide Seiten versprechen sich von der Transaktion neue Synergien für ihr Geschäft. „Hanergy hat ein umfassendes globales Netzwerk, signifikante Produktionskapazitäten und investiert langfristig in Forschung und Entwicklung. Wir sind zuversichtlich, dass die Leistungsfähigkeit und die Kapazitäten von Solibro mit der Übernahme ausgebaut werden können – trotz des anspruchsvollen Marktumfelds“, sagte Jason Chow, Senior Vice President von Hanergy. Q-Cells hatte der Meldung zufolge nach einem Investor für Solibro gesucht, um die CIGS-Technologie weiterentwickeln zu können. Hanergy habe zugesagt, die Arbeitsplätze und das bestehende Management zu erhalten. Der Betrieb und Kundenservice sollten wie gewohnt weiterlaufen. Über die Höhe des Kaufpreises wurde zunächst nichts bekannt. (Sandra Enkhardt)