Gehrlicher Solar realisiert erste Photovoltaik-Anlage auf WM-Stadion

Gehrlicher Ecoluz Solar do Brasil S.A. hat das erste Leuchtturmprojekt für die Fußball-WM in Brasilien vollendet. Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Pituacu-Stadions in Salvador de Bahia sei bereits am 24. März ans Netz angeschlossen worden, teilte das Unternehmen mit, das ein Joint Venture der Gehrlicher Solar AG und der brasilianischen Firma Ecoluz Participacoes S.A. ist. Das Projekt sei mit Unterstützung des brasilianischen Energieversorgers Coelba und der Regierung des Bundesstaates konzipiert worden. Es sei die erste Photovoltaik-Anlage auf dem Dach eines Fußballstadions in Lateinamerika, hieß es weiter. Die Gesamtleistung betrage 408 Kilowatt. Es seien sowohl Dünnschichtmodule von Uni-Solar als auch monokristalline Module von Yingli verbaut worden. Er erzeugte Solarstrom soll auch für die Energieversorgung des Stadions eingesetzt werden. (Sandra Enkhardt)

Mehr zu den Plänen, die brasilianischen Fußball-WM-Stadien mit Photovoltaik-Anlagen auszustatten, können Sie auch in unserem Magazin-Artikel „Deutsche Förderung für brasilianischen Stadien“ vom November 2011 lesen.