Sellering warnt vor zu schnellen Photovoltaik-Kürzungen

Teilen

In einer Aktuellen Stunde im Landtag hat Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) vor einer zu schnellen Kürzung der Photovoltaik-Einspeisetarife gewarnt. Die Solarförderung müsse mit Augenmaß abgeschmolzen werden und die Kürzungen sollten schrittweise erfolgen. "Durch die technische Entwicklung und den massiven Ausbau der letzten Jahre ist der Solarstrom erheblich günstiger geworden. Deshalb ist völlig klar, dass wir zu einer schrittweisen Absenkung bei den Photovoltaik-Einspeisetarifen kommen müssen“, sagte Sellering im Landtag. Die Verlässlichkeit sowie der Blick auf die wirtschaftlichen Realitäten müsse ebenfalls gewahrt bleiben. Die Beschäftigten bei den Photovoltaik-Herstellern sowie den Handwerksbetrieben bräuchten verlässliche Rahmenbedingungen. 

Sellering wolle sich gemeinsam mit den Vertreter der ostdeutschen Bundesländer noch für Änderungen einsetzen. Die Pläne der Bundesregierung zur Kürzung der Solarförderung müssten noch einmal überarbeitet und geändert werden, sagte Sellering weiter. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.