Kartellamt genehmigt Übernahmen von Sunways und Conergy-Tochter

Das Bundeskartellamt hat eine Reihe von Übernahmen in der Solarbranche genehmigt. Die aktualisierte Liste von Zusammenschlussvorhaben zeigt, dass die LDK Solar Germany Holding GmbH nun beim süddeutschen Hersteller Sunways einsteigen kann. Die Behörden genehmigten dieses Vorhaben am Montag ebenso wie die Übernahme der Wechselrichter-Tochter Voltwerk von Conergy durch die Bosch Gruppe.

Nach früheren Berichten will der chinesische Hersteller LDK Solar über seine deutsche Tochtergesellschaft im Zuge einer Kapitalerhöhung rund ein Drittel der Anteile an Sunways übernehmen. Der Aufsichtsrat von Sunways hatte diesem Vorhaben zum Jahreswechsel bereits zugestimmt. Im Falle der Zustimmung der Finanzdienstaufsicht BaFIn kann nun auch das öffentliche Übernahmeangebot an die Sunways-Aktionäre veröffentlicht werden. Nach früheren Meldungen soll den Aktionären eine Gegenleistung von 1,90 Euro in bar je Aktie angeboten werden.

Die Übernahme der Conergy-Wechselrichtersparte Voltwerk  Electronics GmbH durch die Bosch-Gruppe genehmigte das Bundeskartellamt am Montag voriger Woche. Zu den vertraglichen Rahmenbedingungen der Übernahmen hatten beide Seiten Stillschweigen vereinbart, als sie das Vorhaben am  21. Dezember veröffentlichten.  Die Behörden gaben bereits vor einigen Tagen ebenfalls grünes Licht für eine teilweise Übernahme der insolventen Gecko Group durch Centrosolar. Das Münchner Photovoltaik-Unternehmen übernimmt den Geschäftsbereich Anlagenbau. Der Kaufpreis dafür bewegt sich im sechsstelligen Bereich, wie Georg Biekehör von Centrosolar auf Anfrage der photovoltaik erklärte. (Sandra Enkhardt)